Vernetzung

Viele elektrische Geräte lassen sich mittlerweile mit anderen vernetzen und somit komfortabler bedienen. Aktuell sind Lösungen für das intelligente Wohnen mit Smart-Home besonders gefragt. Durch diese und weitere Einstellungen können Sie beispielsweise den Energieverbrauch reduzieren und effektiv Geld sparen.

Einfach ausgedrückt können inzwischen viele Produkte und Anlagen sprechen, aber nur die wenigsten verstehen sich. Derzeit gibt es keine einheitliche Norm in der Vernetzung von sogenannten Smart-Home-Produkten. Ebenso gibt es große Unterschiede in den Sicherheitsstandards, was Produkte und Anlagen manipulier- und angreifbar macht.

Berücksichtigt man diese Punkte, ist die Vernetzung von Produkten und Anlagen ein echter Gewinn an Bedienungskomfort im Alltag. Außerdem ermöglicht Vernetzung und Smart-Home eine effektive Steuerung Ihres Energiemanagements.

Unterhaltungselektronik

In der Unterhaltungselektronik bezieht sich die Vernetzung häufig auf die Integration in Ihre Heimvernetzung (Smart Home) und den Schutz vor fremdem Zugriff. Darüber hinaus gibt es viele Erweiterungsmöglichkeiten und individuelle Anpassungen. So können Sie zum Beispiel auf Ihre zentral gespeicherten Bild-, Film- und Musikdateien mit allen Geräten zugreifen oder Video On Demand von ARD, ZDF, Sky, Netflix, DAZN und vielen mehr nutzen. Des Weiteren stehen Ihnen mit Internetradio alle Radiosender der Welt zur Verfügung.

Telekommunikation

Telekommunikationsprodukte, vor allem Smartphones, entwickeln sich im Heimnetzwerk zu wahren Kommandozentralen und ersetzen mit den entsprechenden Apps viele Fernbedienungen und ermöglichen komplexe Szenarien.

PC & Multimedia

Im Grunde sind Produkte der PC/Multimedia-Welt schon längst vernetzt. Bei dieser Vernetzung handelt es sich allerdings um reine Datennetzwerke, die eine Smart-Home-Vernetzung nicht unterstützen. Neuere Geräte und Software-Programme ermöglichen inzwischen die Integration von PC/Multimedia-Produkten im Heimnetzwerk. Eine besondere Beachtung findet in der Heimvernetzung der Netzwerkrouter statt. Dieser sollte den aktuellsten Sicherheitsstandards entsprechen und permanent mit neuesten Updates aktualisiert werden, um Hackerangriffe zu vermeiden.

Sicherheitstechnik

Gefahrenmelder, Alarm- und Videoüberwachungsanlagen der neueren Generation, lassen sich gut in der Heimvernetzung integrieren und zentral Steuern. Ein besonderes Augenmerk sollte in der Sicherheitstechnik dem Schutz vor fremden Zugriff gewidmet werden. Dieser ist nur bei wertigen, zertifizierten und fachmännisch installierten Anlagen gewährleistet.

Elektrokleingeräte

Elektrokleingeräte lassen sich nur bedingt einrichten und vernetzen. Die professionelle Ersteinrichtung ist vor allem bei Kaffeevollautomaten sowie Heiz- und Klimageräten empfehlenswert, zumal viele Erweiterungen (z.B. Integration in die Heimvernetzung) und individuelle Anpassungen möglich sind.

Elektrogroßgeräte

Inzwischen hält Smart-Home auch bei Elektrogroßgeräten Einzug, so lässt sich per Smartphone der Kühlschrankinhalt erfassen, die Waschmaschine steuern und das Backofenmenü auswählen. Durch weitere Einstellungen kann der Energieverbrauch optimiert werden.

Elektrotechnik

Die Elektrotechnik bildet das Herzstück der gesamten Heimvernetzung. Hier findet die zentrale Haussteuerung des Energiemanagements, der Heizung, der Jalousien und Rollladen sowie des Lichtmanagements statt. Das Potenzial von effektiver Vernetzung im Bereich der Elektrotechnik ist riesig.

Vergewissern Sie sich bei Kauf von Smart-Home-Produkten über deren Komptabilität und Sicherheitsstandards.
Weitere Informationen und Angebote gibt's bei den SG24-Spezialisten in hrer Nähe.
nach oben